Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite PROJEKTE IBU

IBU - Ältere Beschäftigte als Innovationsexperten bei der Bewältigung des Unplanbaren

Innovationsprozesse in Unternehmen sind heute in vielen Fällen nicht mehr auf bestimmte Abteilungen und Stellen begrenzt. Da der Druck auf Entwicklungszeiten und -kosten weiter zunimmt und häufig ein umfangreicher Bedarf an Kompetenzen und Ressourcen besteht, finden Innovationsprozesse verstärkt in Wertschöpfungsketten und Netzwerken statt (Open Innovation), in die auch KMU eingebunden sind.

IBU setzt daher auf das besondere Erfahrungswissen älterer Beschäftigter als Innovationsexperten bei der Bewältigung des Unplanbaren.

  

                                              Logo IBU

 

Grundlagen des Verbundprojekts IBU

In offenen Innovationsprozessen steigen die Unwägbarkeiten und die Zahl der kritischen Situationen durch die Vielzahl der beteiligten Akteure. Gleichzeitig bieten sie Potenziale, die es produktiv zu nutzen gilt. Damit verbunden sind vielfältige Anforderungen an die Beschäftigten, die neben dem technischen Fachwissen über ein spezifisches Erfahrungswissen verfügen müssen. Diese wertvollen Kompetenzen sieht IBU in älteren Beschäftigten.

Ziel des Verbundprojekts IBU ist es, die Potenziale der Beschäftigten 50+ bei der Bewältigung des Unplanbaren in Innovationsprozessen systematisch zu bestimmen, aufzubauen, organisatorisch einzubinden und zu bewerten.

Die Zielsetzung des Vorhabens soll durch folgende Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte erreicht werden:

  • Integriertes Konzept zur Erfassung der Innovationskompetenz älterer Beschäftigter
  • Organisationskonzepte in vernetzten Strukturen zur Nutzung der Innovationskompetenz älterer Beschäftigter
  • Laufbahnmodelle zu Entfaltung der Innovationskompetenz älterer Beschäftigter
  • Ganzheitliche Wirtschaftlichkeitsbetrachtung zur Messung und Bewertung der Innovationskompetenz älterer Beschäftigter

 

Durch demografieorientierte Konzepte werden erfolgsrelevante Faktoren für Innovation wie Kreativität, Risikobereitschaft, Gespür und Neugier ergänzt und damit die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen gestärkt. 

 

Ihre Ansprechpartner:

Stefan Schreitmüller

Tel: 0821 / 45 04 34 16

stefan.schreitmueller@foerderagentur.de

 

    Logo Biwaq soziale Stadt      Logo Biwaq soziale Stadt

Artikelaktionen
Entwicklung Kreativkombinat 2009